Pascuali Silk Iceland

28. Juli 2013 von Martine 

Es ist wirklich nicht einfach, aus der Schatzkiste das Garn auszusuchen, das jeweils als nächstes vorgestellt werden soll. Am liebsten möchte man sie alle gleichzeitig ausprobieren. Um der Qual der Wahl zu entkommen, habe ich beschlossen, die Reihenfolge nach dem “Wärmegrad” der Materialien festzulegen - also von eher sommerlich bis zutiefst winterlich.

Wie Silk Deluxe auch besteht Silk Iceland aus 100 % Maulbeerseide - also einer nicht nur kostbaren, sondern auch temperaturausgleichenden Faser. In diesem Fall aber handelt es sich um  - und hier danke ich Bettina, die mich auf die richtige Bezeichnung aufmerksam gemacht hat - um ein Einfachgarn, dessen Faden eine sehr feste, dichte und stabile Struktur aufweist. Wie immer bei den Garnen, die ich bisher von Herrn Pascuali bekam, war der Strang perfekt verarbeitet und ließ sich ohne jede Schwierigkeit zu einem Knäuel umwickeln, obwohl ich weder das hierfür empfehlenswerte Instrumentarium noch die für solche Aufgaben normalerweise erforderliche Geduld besitze.

Die Lauflänge beträgt 180 m/100 g und ist für ein solches Material nicht ganz alltäglich. Was den besonderen Reiz dieses Garns ausmacht, ist in der Tat seine Widersprüchlichkeit: Die Verbindung einer so edlen Faser mit einer üblicherweise als eher rustikal empfundenen Struktur und die hier unerwartete Dicke fordert die Fantasie und eröffnet unerwartete Möglichkeiten. Silk Iceland besitzt dadurch eine tiefe innere Virtuosität mit grenzenlos modernem Charakter.

Die Nadelstärkenangabe von 4,5 mm auf der Banderole ist begründet, aber zugleich auch überflüssig, denn Silk Iceland kann zur Erzielung unterschiedlichster Effekte eigentlich mit jeder beliebigen Nadelstärke verarbeitet werden. Es sollte nicht zu fest gestrickt werden, da sich das Gestrick dann paradoxerweise als leichter verformbar erweist. Grundsätzlich ist die geringe Formstabilität ein kleiner Minuspunkt.

Während Faden, Strang und Knäuel etwas knirschen - wenn auch deutlich weniger als andere Seidengarne -, verläuft sich diese Eigenschaft fast vollständig ins Gestrick und ist kaum noch spürbar.

Silk Iceland eignet sich für Struktur- und Lochmuster und entfaltet seine Wirkung am besten mit einem nicht allzu klassischen und nicht zu braven Design. Der Glanz wirkt frisch, verleiht dem Gestrick Prägnanz, wird aber niemals ordinär. Nicht zu vernachlässigen ist die Tatsache, daß es außerdem geruchsneutral ist. Die Farbpalette ist leider sehr klein und könnte auch qualitativ verbessert werden. Im Grunde besteht sie aus 4 Non Colours und 7 alltagstauglichen Tönen, denen es für ein so außergewöhnliches Material ein wenig an Eleganz und Extravaganz fehlt. Nicht ganz unproblematisch dürfte für einige vielleicht der Preis von 19,89 €/Strang sein. Silk Iceland ist ein unkonventionelles Garn voller Überraschungen und Ideen, das als solches gewürdigt werden sollte. Hier ist Silk Iceland zu kaufen.

  

  

Quelle: http://www.strickloft.kunst-loft.de/?p=2809

Nach oben