Pascuali Cashmere 6/28

5. Dezember 2013 von Martine

Zu den großen Wollklassikern gehört Kaschmir, eine Faser, die in der Textilindustrie immer häufiger eingesetzt und in den unterschiedlichsten Preisklassen beworben wird, Umso neugieriger war ich auf die Interpretation der Marke Pascuali, denn ich hatte bisher noch nie Garne aus 100 % Kaschmir verstrickt und hatte also keine konkrete Vorstellung dessen, was mich erwarten könnte. Mit 12,99 € für ein 25 g-Knäuel mit einer Lauflänge von 112 m ist Cashmere 6/28 noch teurer als ein Yak- oder Kamelgarn, und so war ich besonders gespannt.


Wie weich Kaschmir sein kann, brauche ich kaum zu beschreiben. Viel überraschender war für mich die Fadenqualität. Cashmere 6/28 läßt sich problemlos und beliebig oft aufribbeln und findet dabei immer wieder in die ursprüngliche Struktur zurück. Der Grund ist eine sehr ausgeklügelte Verzwirnung, die am Knäuel leicht kettenartig wirkt und den Faden zunächst geheathert erscheinen läßt. Verstrickt wird das Garn durch das so geschaffene Volumen aus mikroskopischen Luftpolstern kompakter, farblich einheitlicher und verblüffend fadenstabil.

Cashmere 6/28 ist ein sehr einfach und angenehm zu strickendes Material, das keinerlei Anforderungen an Nadelqualität und Strickerfahrung stellt und somit auch bedenkenlos anfängertauglich sein könnte. Die Lauflänge täuscht: Der luftige Faden ist voluminös und kann daher sinnvoll in einem breiten Nadelstärkenbereich von 3 bis 4,5 mm verarbeitet werden.


Das Ergebnis wird alle begeistern, die sich schon immer gewünscht haben, daß ihr Maschenbild “wie maschinengestrickt” aussieht: Nur wenige andere Garne ermöglichen eine so perfekte Gleichmäßigkeit.

Trotz der naturgemäß flaumigen Oberfläche kommen Muster sehr gut heraus, und das federleichte Gestrick bleibt immer im Gleichgewicht zwischen Formbeständigkeit und Elastizität. Der hohe Preis wird übrigens durch den sehr kleinen Verbrauch relativiert: Mit einem einzigen Knäuel von 25 g konnte ich 4,5 Pröbchen herstellen, was ungewöhnlich viel ist.

Cashmere 6/28 eignet sich in erster Linie für einen sehr konservativen Kleidungsstil, bei dem traditionelle Werte im Vordergrund stehen sollen. Es ist ein diskretes, leises und seriöses Garn mit klassischem, wenig modischem Anspruch, das von seinem ruhigen und sehr konkretem Charakter lebt.
Zu erwähnen ist die sehr breite und vielseitige Farbpalette, die keine Wünsche offenläßt. Ich bekam Cashmere 6/28 übrigens in der Farbe 569, einem Rotton von beeindruckender Tiefe. Leider wird – trotz Weißabgleich und dergleichen – die Farbe von den Bildern nicht annähernd wiedergegeben – hier ist sie besser zu sehen.

Insgesamt ist Cashmere 6/28 ein absolut zuverlässiges Garn, das seinen luxuriösen Charakter auf unaufgeregte Weise enthüllt. Zu kaufen ist es natürlich im Pascuali-Shop.

   

Quelle: http://www.strickloft.kunst-loft.de/?p=3549

Vielen Dank Martine für den Testbericht!

Nach oben