Cairo 4

Wenn ein Päckchen von Herrn Pascuali im Strickloft eintrifft, ist es immer etwas ganz anderes als bei einer “normalen” Garnlieferung. Weil ich weiß, daß es ein Stück wertvoller Natur enthält. Weil ich Garne verstricken darf, die mir sonst unbekannt geblieben wären. Weil es für mich wie “Post von früher” ist: Jeder Strang bringt mich auf verzauberten Schwingen zu einem anderen Teil der Welt, verbindet mich mit seinen Landschaften, seinen Farben, seinen Gerüchen, seinen Klängen, seinen Bräuchen. Dieser Aspekt der Pascuali-Garne wird meiner Meinung nach zu sehr vernachlässigt. Wir Strickerinnen interessieren uns natürlich für Qualität, Strickbarkeit, Farbe, Haptik, Verwendungsmöglichkeiten – und vergessen zu oft, wie unverfälscht diese ganz besonderen Produkte die Ursprünglichkeit der Orte zu uns tragen, aus denen ihre Fasern stammen.


Als ich diesmal mein Testpäckchen bekam, war ich regelrecht aufgeregt, denn ich wußte bereits, daß es einen jener ungewöhnlichen Momente enthielt, die in einem Strickerleben nur ganz selten vorkommen: Ich sollte das Glück haben, ein Material zu entdecken, das noch nicht auf dem Markt war, das noch nicht einmal ein Etikett hatte, und es in Vorpremiere testen zu dürfen. Danke an dieser Stelle an Herrn Pascuali für die großartige Möglichkeit.

Ich gebe es zu, ich hatte befürchtet, daß die Cairo 4 “nach Zoo” riechen würde, denn es besteht zu 100 % aus Babykamel-Fasern. Hier kann ich Entwarnung geben: Sie ist vom ersten Augenblick an geruchsneutral. Wie immer bei den Garnen der Marke Pascuali ist der Strang einwandfrei gewickelt und läßt sich im Nu in ein Knäuel verwandeln.

Der Faden ist optisch sehr schön verzwirnt und hält bei der Verarbeitung, was sein Aussehen verspricht. Unabhängig von der Beschaffenheit und Qualität der verwendeten Nadeln fällt das Stricken ungeheuer leicht und vermittelt den Eindruck unbeschwerter Selbstverständlichkeit. Selbst Ungeübte könnten es im Dunkeln oder mit geschlossenen Augen fehlerfrei stricken. Diese perfekte Verzwirnung verleiht  in Verbindung mit den natürlichen Eigenschaften der Kamelfasern  dem Faden eine unverwüstliche Stabilität, und er kann ohne Qualitätseinbußen beliebig oft geribbelt werden.

Mit 200 m/100 g hat die Cairo 4 eine sehr klassische Lauflänge, für die ich Nadelstärken im Bereich 3,25 bis 3,5 empfehlen würde.

Wer wegen der allzu bekannten Kamelhaarmäntel oder Kamelhaarpantoffeln denkt, man könnte es hier mit einem spießigen, altmodischen Material zu tun haben, wird in Haptik und Optik schnell eines Besseren belehrt, denn PascualisCairo 4 ist alles andere als bieder und langweilig. Das Gestrick ist weich, dennoch charakterstark und formstabil und bedient die gesamte Bandbreite der möglichen Strickerwünsche. Es kann fließende Schnitte unterstützen, sich aber auch zu gewebeartigen Ergebnissen verarbeiten lassen. Das Maschenbild wirkt immer ebenmäßig und gelungen, ohne je eintönig zu werden. Cairo 4 bringt Loch-, Struktur-, Zopf- oder Flächenmuster gleichermaßen zur Geltung, kann filigran, exklusiv, modern, plakativ, elegant, verträumt, nüchtern, überschwenglich, zurückhaltend, einfallsreich wirken. Eigentlich könnte ich hier die Liste der Adjektive noch endlos fortsetzen, denn es gibt nichts, was dieses Garn nicht ausdrücken kann, und es wird dabei niemals beliebig. Cairo 4 ist die Antwort auf alle Geschmacksrichtungen für alle Altersstufen und Geschlechter, für kleine und große Teile, Kleidung, Wohnaccesoires oder Grußkarten, und ließe sich sogar auch mit Stoff als Applikation oder Intarsien verbinden.

Wie immer bei der Marke Pascuali ist die Farbpalette nicht sehr umfangreich, aber gut gewählt und unterstreicht die Tatsache, daß dieses Garn für sich steht und keine zusätzliche Verschönerung braucht. Es wurden neben den Naturtönen bewusst nur dunkle Farben gewählt, damit die Wolle nicht gebleicht werden muss, was Faden und Umwelt belasten würde.

Ihr wißt, daß ich mich in meinen Rezensionen immer um die größtmögliche Objektivität bemühe. Diesmal ist es nicht so einfach, denn dieses Garn ist aus meiner Sicht ganz sicher eine der gelungensten Entwicklungen auf dem Markt und mir fällt einfach nicht ein, wem Cairo 4 nicht gefallen könnte. Es kommt bei mir auf jeden Fall in die “Garne des Jahres”-Kategorie und ich könnte mir sogar vorstellen, daß es DAS Garn des Jahres 2013 wird.

kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster    kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster

kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster

  kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster 

kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster kamelwolle Cairo 4 - Strickmuster


Quelle: http://www.strickloft.kunst-loft.de/?p=3349

Vielen Dank Martine für den Testbericht!

Nach oben