Strickgarne nach Material Yakwolle

Yakwolle zum Stricken: Rar, begehrt und einzigartig.

Pascuali hat verschiedene Yakgarne in seinem Online-Shop. Zu den verschiedenen Yakwolle-Qualitäten gehören die Bayak aus 75 % Yakwolle und 25 % Viskose aus Bambus, die Yak Lace und die Yak Mongolia, die beide letzten Garne bestehen aus 100 % Yakwolle.

Die Pascuali Bayak ist ein traumhaftes Edelgarn, das wegen seines Viskose-Anteils und seiner Lauflänge den Vorzug hat, das ganze Jahr über hervorragende Trageeigenschaften zu haben. Die eigentliche Naturfarbe der Luxuswolle ist braun, die perlweiße Farbe ist gebleicht und perfekt für Handfärber/innen geeignet.

Die Yakfaser kommt von kleinen Yakfarmen aus Tibet, wo das feine Unterhaar des Yaks vorsichtig geschoren und das ausgekämmte Ausnahmegarn anschließend zu Garn versponnen wird. Das seltene und edle Luxusgarn eignet sich ideal für Pullis, Jacken, Tücher, Schals und Mützen und lässt sich ganz wunderbar verstricken.

Die Pascuali Yak Lace aus 100 % Yak ist besonders fein und weich. Es ist ein perfektes Garn für alle feinen Strickwaren, die man im Spitzenmuster arbeitet wie Ajour, Lochmuster oder Lace. Die ebenfalls aus 100 % Yak bestehende Yak Mongolia ist dicker als unsere Yak Lace, aber ebenso weich. 

Yakgarn kann mit Kaschmir verglichen werden. Gestricktes aus Yakwolle ist besonders leicht, aber trotzdem gut wärmend. Aus ihm kann man edles und besonderes Gestricktes zaubern. Das Yak-Material lässt sich sehr gut verarbeiten und hat ein gleichmäßiges Maschenbild. Yakwolle splittet beim Stricken nicht, hat einen leichten Flausch, fusselt nicht und man weiß nach der Fertigstellung: Edle, kuschelige Naturwolle ist immer etwas Großartiges. 

Nach oben