Testbericht Alpaca Lace & Yak Lace

Testbericht Alpaca Lace & Yak Lace

Eins vorne weg: Ich bin keine gute Lacestrickerin – aber die beiden Garne Alpaka Lace und Yak Lace haben mir wirklich Spaß gemacht.

Schon beim ersten Anfassen von Alpaca Lace und Yak Lace habe ich die unglaubliche Weichheit der Garne gefühlt.
Und wenn ich die neue Qualität von Alpace Lace, in Babyqualität, mit der „alten“ vergleiche, dann ist das Garn auf jeden Fall noch weicher. 

                    Alpaca Lace neue Farben         Yak Lace neue Farben Blog Beitrag

Und noch eine Neuheit: 

Bei Alpaca Lace und Yak Lace wurde die Farbpalette aufgestockt – somit sind die Möglichkeiten mit verschiedenen Farbkombinationen zu Stricken noch vielfältiger.

Verstrickt habe ich meine kleine Maschenprobe von Alpaka Lace mit einer 3,5er Nadel. Dabei habe ich festgestellt, dass sich die ChiaoGoo Red Lace Rundstricknadeln nicht so gut eignen, weil Alpaka Lace und Yak Lace so fein und weich sind, dass sie mir zu sehr auf den Edelstahlnadeln rutschen.
Meine Empfehlung: Das Rundstricknadelset "Spin Complete“ mit Bambusnadeln von ChiaoGoo.

Die ersten Reihen mit Alpaka Lace und Yak Lace waren etwas kniffelig, weil – wie oben erwähnt – bin ich  nicht sehr erfahren mit Lace. 

Aber was mir sofort positiv aufgefallen ist:  Beide Lacegarne teilen sich nicht beim Stricken, das Maschenbild wird sauber und gleichmäßig und sie flusen nicht.

Bei Yak Lace habe ich das Muster von dem Oberteil „Light Diamond“ ausprobiert mit einer 2,75 mm Nadel.
Wie gesagt...mir fehlt die Übung und die Nadelstärke war definitiv zu klein ;-)
Yak Lace ist im Gegensatz zu Alpaka Lace etwas fester in der Verzwiernung, was mir beim Verarbeiten eher liegt.

 

Faszinierend bei beiden Garnen ist, dass sich das Muster erst nach dem Wachen & Spannen so richtig entfaltet! Das ist immer wieder ein spannender Prozess, wie als ob man einer Blume beim Erblühen zusieht.

Zuletzt möchte ich noch auf ein wichtiges Kaufkriterium hinweisen:
Alpaca Lace und Yak Lace werden unter strengen Auflagen gewonnen, wobei die Tiere, die Umwelt und die Menschen respektiert werden.
Die Rohwolle von Alpaca Lace kommt aus Peru, Yak Lace wird direkt bei den kleinen Farmen versponnen.

Qualität statt Quantität steht an erster Stelle und wir – als Endverbraucher - können mit einem guten Gewissen diese tollen Garne verstricken.