Pascuali filati naturali Strickwolle Stricken Häkeln Bison Wolle

Pascuali hat 2016 eine Bisongarn-Kaschmir-Mischung verspinnen lassen.

Paul Pascuali hat in vergangenen Jahr eine Mischung von 50% Bisonhaar und 50% Kaschmir in einer kleinen Spinnerei in Kanada verspinnen lassen. Es waren allerdings nur 1.5kg des ganz besonderen und außergewöhnlichen und ungefärbten Garns verfügbar. Deshalb gibt es heute Wissenswertes vom Bisongarn-Lieferanten!

Der Amerikanische Bison ist ein in Nordamerika vorkommendes Wildrind und das größte Landsäugetier der Region. Zusammen mit dem in Europa verbreiteten Wisent bildet er die Gattung Bison.

Durch verschiedene Zuchtprogramme gibt es heute erfreulicherweise wieder größere gesicherte Bestände. Büffelfleisch und Büffelleder sind seit langem sehr gefragt, die Verwendung von Bisonfasern für die Herstellung von Garnen jedoch ist relativ neu. Doch war Paul Pascuali derart interessiert, dass er natürlich auf die Suche nach einem Bisongarn gegangen und wie erwartet fündig geworden ist.

Wie kommt man nun an Bisongarn? Das Winterfell des Amerikanischen Bison besteht aus grobem Schutzhaar und weichem, feinen Unterhaar. Es ist dichter und dunkler. Im Sommer wechselt es zu einem helleren und dünneren Fell. Das Schutzhaar ist hohl und misst zwischen 21 bis 110 Mikron im Durchmesser.

Von den unterschiedlichen Haarqualitäten eines Bisons, dem mittelgroben Deckhaar und dem langen und festen Kopf- und Beinhaar sowie der feinen und weichen Unterwolle wird nur die letztere für die Herstellung hochwertiger und exklusiver Bisonwolle verwendet.

Bisongarn hat ausgezeichnete isolierende Eigenschaften. Die Fasern haben zwischen 12 bis 29 Mikron. Das edle Bisongarn ist sehr weich, federleicht und besonders hautverträglich.

Paul, der natürlich immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Garnen ist, wird weiter versuchen das sehr seltene und schwer zu bekommende Bisongarn zu ergattern. Für 2016 war dieses Ausnahmegarn eine einmalige Sache. Paul Pascuali hat sich dabei für eine sehr hochwertige Bison-Kaschmir-Mischung entschieden, da er von einem 100%igen Bisongarn nur die Hälfte, also 750g, bekommen hätte.

Wie erwartet, gab es sehr schnell Interessenten und Käufer für das Garn. Daher werden wir auch in diesem Jahr versuchen, ab und zu, im Rahmen von Sondereditionen, auch Bisongarn anzubieten. Natürlich wird Paul Pascuali auch weiterhin auf der Suche nach ganz besonderen und seltenen Garnen sein, die wir Ihnen dann vorstellen werden. Das erfahren dann all unsere Newsletter-Abonnenten umgehend. Es lohnt sich also sich anzumelden und keine dieser interessanten, oft sehr raren und wunderschönen Garn-Angebote zu verpassen!